Ab Juli 2021 können Patienten mit

  • Guillain-Barré-Syndrom
  • Normal­druckhydrozephalus
  • blutungsbedingten Gelenkschäden
  • Ehlers-Danlos-Syndrom,
  • Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imper­fecta)
  • angeborenem Fehlbildungs­syndrome
einen langfristigen Heilmittelbedarf geltend machen.